Titelbild breitband 2018

Info Flyer Seite 2

Rennteam als Studienbotschafter

Einmal einen Rennwagen aus der Nähe betrachten oder warum wird man Ingenieur?

Rennteam uni Stuttgart Logo
VDI Logo

Das war schon ein beeindruckender Moment für die Schülerinnen und Schüler des Mosbacher Gymnasiums als ein originaler Rennwagen der Formular Student im Foyer der Schule zu bestaunen war. Das Rennteam der Universität Stuttgart präsentierte damit am Nicolaus-Kistner-Gymnasium Mosbach im Rahmen des VDI „Studienbotschafter Technik“ den Ingenieursberuf.

Die Wahl des richtigen Studiengangs nach dem Abitur stellt für viele Schülerinnen und Schüler eine große Herausforderung dar. Als "Studienbotschafter Technik" bietet das Rennteam der Universität Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem VDI e.V. an, Gymnasien zu besuchen, um dort über die Möglichkeiten und Perspektiven eines technisch orientierten Studiums zu informieren. Auf diese Weise werden den Schülerinnen und Schülern frühzeitig mögliche Berufsorientierungen und Zukunftsperspektiven aufgezeigt, was zweifelsohne für die Schülerinnen und Schüler der einzigen MINT – excellence Schule im Neckar-Odenwald-Kreis von großer Bedeutung ist.

So besuchten einige Rennteammitglieder, wie auch Robin Herkert, ein ehemaliger Schüler des Mosbacher Gymnasiums und Abiturient des Jahres 2015 das Nicolaus-Kistner-Gymnasium. In einem Vortrag stellten sie den Beruf des Ingenieurs, sowie dafür qualifizierende Studiengänge vor. Bei einer anschließenden Fragerunde berieten sie die interessierten Schülerinnen und Schüler, beantworteten die zahlreichen Fragen und erzählten von ihren eigenen Erfahrungen mit Technik und Studium. Als besonderes Highlight brachten die Studierenden zu dem Termin an der MINT – excellence – Schule ihren Formula Student Rennwagen mit, der wie zu erwarten für große Begeisterung unter den Schülerinnen und Schülern sorgte.

Schulleiter Jochen Herkert dankte dem Rennteam für die interessanten Einblicke, die seine Schülerinnen und Schüler exklusiv erhielten und den Organisatoren Dominik Diemer und Rolf Mäule.

Der Wettbewerb wurde 1981 von der „Society of Automotive Engineers“ SAE gegründet. Seit 2005 ist der VDI offizieller Ausrichter der Formula Student in Deutschland. Jährlich wetteifern weltweit über 500 studentische Konstrukteur-Teams um den besten einsitzigen Rennwagen. Im Jahr 2019 konnte das Rennteam der Universität Stuttgart zum vierten Mal in Folge das prestigeträchtigste Formula Student Event in Michigan gewinnen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Johannes-Rau-Stipendium

Bereits zum zweiten Mal kamen zwei Schüler des NKGs in den Genuss des Johannes-Rau-Stipendiums.

Dabei werden jährlich von der Deutschen Botschaft in Israel 20 israelische Schülerinnen und Schüler und vom Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz 20 deutsche Schülerinnen und Schüler ausgewählt und verpartnert.

Die Israelis kommen für eine Woche in eine Familie und an eine Schule in Deutschland und sind dann zusammen mit ihren deutschen Partnern und allen anderen deutschen und israelischen Schülerinnen und Schülern für eine weitere Woche kostenlos in Berlin. Mitarbeiter des Pädagogischen Austauschdienstes haben ein hochkarätiges Programm für die Schülerinnen und Schüler vorbereitet: Besuch beim Bundespräsidenten, im Bundestag, im Auswärtigen Amt, im Jüdischen Museum, am Holocaustmahnmal, im „Haus am Checkpoint-Charlie“, Diskussionen mit Autoren, Besuch einer Zeitungsredaktion, dem Kurfürstendamm, in einem Berliner Israelischen Restaurant, Street-Art-Tour… All das wird inhaltlich vor- und nachbereitet.

Voraussetzung für die Bewerbung ist die Bereitschaft der Eltern und der Schule, die Gäste aufzunehmen, sowie ein gestelltes Thema in einem Essay in Englisch zu verfassen.

Und das Beste: die Kontakte bleiben. Das war die Intention des verstorbenen Bundespräsidenten Johannes Rau: Junge Israelis und Deutsche zusammen zu bringen und Begegnung und Versöhnung zu stiften.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mosbacher Landessieger beim Bundespräsidenten

NKG im Schloss Bellevue empfangen

Die landesbesten Schulen beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten wurden zur Auszeichnung durch den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier ins Schloss Bellevue eingeladen. Stellvertretend für die Geschichts-AG des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums, die sich diese Auszeichnung für das Bundesland Baden-Württemberg verdient hatte, nahmen am Empfang in Berlin die Schülerinnen Patricia Samol und Laura Scheck gemeinsam mit der Leiterin Christine Eggers und Schulleiter Jochen Herkert teil. Schon beim Betreten des großen Saals im Amtssitz des Staatsoberhauptes spürte man eine ganz besondere Atmosphäre, an die sich die beiden Schülerinnen noch lange erinnern werden. Getoppt wurde dieses einmalige Erlebnis noch durch ein kleines persönliches Gespräch der Mosbacher mit dem Bundespräsidenten im Anschluss an den offiziellen Teil, bei dem Schulleiter Jochen Herkert die Schulchronik ,,125 Jahre Mosbacher Gymnasium‘‘ an das Staatsoberhaupt überreichen konnte, der sich darüber sehr freute zumal er selbst darin abgebildet ist als er vor einiger Zeit Mosbach und die Alte Mälzerei besuchte.

Seit 1973 richten die Hamburger Körber-Stiftung und das Bundespräsidialamt den Geschichtswettbewerb aus, der auf eine gemeinsame Initiative des damaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann und des Stifters Kurt A. Körber zurückgeht. Ziel ist es, bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für die eigene Geschichte zu wecken, Selbstständigkeit zu fördern und Verantwortungsbewusstsein zu stärken. Ausgeschrieben wird der mit bislang über 147.000 Teilnehmern und rund 33.500 Projektengrößte historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland in einem zweijährigen Turnus und zu wechselnden Themen. In diesem Jahr lautete das Thema ,,So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch". Bundesweit beteiligten sich dabei mehr als 5.600 Kinder und Jugendliche und reichten nahezu 2000 Werke ein. Die Veranstaltung in Berlin bildete dabei den Abschluss des Forschungswettbewerbs, bei der den Bundessiegern die Urkunden und Auszeichnungen überreicht wurden. Die Geschichts-AG des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums konnte dabei viele Projekte und Forschungsarbeiten rund um Mosbach einreichen, von denen gleich mehrere im laufenden Wettbewerb auf den verschiedensten Ebenen ausgezeichnet wurden. Der Dank von Schulleiter Jochen Herkert gilt deshalb allen Mitgliedern der AG, die sich mit großem Einsatz und Engagement für die Forschungen einsetzten und der Leiterin Frau Eggers, die es ein weiteres Mal verstand, die Jugendlichen auf großartige Weise für die Geschichte zu begeistern.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Elterninformationsabend „Medien, aber sicher“

Am 6. November 2019 fand der diesjährige Elterninformationsabend „Medien, aber sicher“ für die Eltern der 5. und 6. Klassen unter Leitung von Herrn Schumacher von der Polizei Mosbach sowie Frau Hahn, der Medienbeauftragten des Neckar-Odenwald-Kreises, statt. Organisiert wurde der Elternabend wieder von Frau Hasfeld.

Zuerst klärte Herr Schumacher die Eltern darüber auf, was genau unter Mobbing zu verstehen sei, welche Straftaten damit einhergingen und welche Strafen ab welchem Alter die Beschuldigten zu erwarten hätten. Auch auf das Recht am eigenen Bild ging er genauer ein und erklärte ausführlich, an welchen Örtlichkeiten nicht fotografiert werden dürfe. Um seinen Vortrag lebensnah zu gestalten, brachte er einige Beispiele aus dem Neckar-Odenwald-Kreis mit, um sowohl die Opfer- und Täterperspektive besser zu beleuchten.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Erfolg des NKG beim Informatik-Biberwettbewerb 2019

Schülerinnen und Schüler für Informatik begeistern, wie geht das? Die Antwort der Fachschaft Informatik des NKG hierauf ist die Teilnahme der 165 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7,8,10 und Kursstufen am größten deutschen Onlinewettbewerb, dem Biberwettbewerb mit über 400.000 Teilnehmern aus den Klassen 3 bis 13, der u.a. von der Kultusministerkonferenz und der Gesellschaft für Informatik getragen wird.

Hierbei werden online am PC Aufgaben der Informatik von der Softwareentwicklung bis zum Logikrätsel bearbeitet, die Kombinationsgabe und Köpfchen erfordern. Die Ergebnisse des Mosbacher Gymnasiums sind dabei hervorragend. Neben 72 dritten Rängen haben Henry Mathis Alfred Blaß, Emily Raaf, Jan Kirchgeßner, Teresa Münch, Christina Queck, Piet Friedrich Zimmermann, Ronja Radetzki, Luise Herkner, Malte Schäfer, Silas Schäfer, Johannes Brandau, Marc Ehrhardt jeweils einen zweiten Preis gewonnen und gehören somit zu den besten 6 Prozent aller Teilnehmer. Darüber hinaus stechen jedoch noch die Leistungen von Niklas Schaller, Mia Schattauer, Nele Schilling, Tristan Lind, Katharina Jung, Erik Karl Dieterle, David Menges, Can Bozdemir, Finn Ganz, Samuel Andreas Jautz, Janosch Alze, Daniel Diao, Marcella Heckmann, Lukas Hemberger, Lukas Hitzfeld und Tina Tran hervor, die einen ersten Preis gewonnen haben und somit zu den besten zwei Prozent der 400.000 Teilnehmer zählen. Schulleiter Jochen Herkert und der MINT-Beauftragte Dominik Diemer freuten sich darüber besonders, zeige dieser tolle Erfolg einmal mehr die Berechtigung zum Führen des Titels ,,MINT-excellence-Schule‘‘, als einzige Schule im Neckar-Odenwald-Kreis.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Großes Wiedersehen - 20 Jahre Abitur am Mosbacher Gymnasium gefeiert

Erstmals nach 20 Jahren wieder einen Fuß in die alte Schule gesetzt

Groß war die Freude als sich die Abiturienten des Jahres 1999 zum ersten Mal wieder trafen und viele der Jubilare exakt 20 Jahre nach ihrer Reifeprüfung erstmals wieder einen Fuß ins Mosbacher Gymnasium setzten. Der traditionelle Sektempfang bei Direktor Jochen Herkert wurde mit einem kleinen Kuchenbuffet der ehemaligen Schülerinnen und Schüler bereichert und so konnten sich die Jubilare gestärkt auf die ausführliche Schulführung durch das Mosbacher Gymnasium machen, die mit einem Bildvortrag über die Schullandschaft und die Entwicklung des Gymnasiums durch Schulleiter Herkert begann. Beeindruckt von den zahlreichen positiven Veränderungen in den vergangenen 2 Jahrzehnten war man sich einig, dass es keine 20 Jahre mehr dauern wird bis ihr nächstes Klassentreffen an ihrer Schule stattfinden wird und die Organisatorin Nicole Geier überreichte im Namen des Jahrgangs als Zeichen des Dankes ein Präsent. Fehlen durfte zum Abschluss natürlich auch nicht das kleine Erinnerungsfoto – exakt an der Stelle im Innenhof, an der sich die Jubilare vor 20 Jahren zum offiziellen Abiturfoto 1999 aufstellen durften. Gebührend gefeiert wurde das Abiturjubiläum dann im Anschluss auf dem Assulzerhof!

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Studienberufsorientierung

Kontakt

Kontaktdaten des NKG:

Jean-de-la-Fontaine 6-10

74821 Mosbach

Tel.: 06261 / 92800

Fax: 06261 / 928080

Email: sekretariat@nkg-mosbach.de

Mo-Do. 07.30 - 14.00Uhr

Fr. 07.30 - 12.00Uhr