Titelbild breitband 2018

Informatik trotz Corona - Jugendwettbewerb Informatik am NKG

Trotz aller widrigen Umstände rund um die Schulschließungen haben 101 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7,8,9, 10 und Kursstufe am Jugendwettbewerb Informatik, der online in zwei Runden ausgetragen wird und u.a. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie der Gesellschaft für Informatik unterstützt wird, teilgenommen.

Die Ergebnisse des Mosbacher Gymnasiums sind dabei hervorragend. In Runde 1 gab neben 26 Anerkennungen und 15 Auszeichnungen für Paula Klaffke, Hirad Esmi, Joscha Niebel, Julius Müller, Moritz Heck, Finley Redaoui, Jenneke Stumpf, Piet Zimmermann und Samuel Jautz einen zweiten Preise sowie darüber hinaus für Tristan Lind, Christian Schnmiedt, Janosch Alze, Marc Ehrhardt, Mirco Heck, Lukas Hemberger, Lukas Hitzfeld, Jakob Klaffke und Rico Schostal einen ersten Preis.
In der zweiten Runde gab es neben 16 Anerkennungen, 13 Auszeichnungen für Hirad Esmi, Anna-Lena Spohn und Tristan Lind einen zweiten Preis und als krönenden Abschluss für Janosch Alze einen ersten Preis. Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern und hoffen im kommenden Jahr wieder unter normalen Bedingungen am Wettbewerb teilnehmen zu können.

Drucken E-Mail

Experimentieren in Coronazeiten

Experimentell-anschauliche Problemstellungen sollen die Schülerinnen und Schüler dazu anregen, physikalische Gesetzmäßigkeiten in den Sachverhalten der Aufgaben zu erkennen oder problembezogen anzuwenden. Dies ist das Ziel des „Bundesweiten Wettbewerbs Physik“ des Verbandes zur Förderung des MINT-Unterrichts MNU. Es waren Versuche zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Die beiden Experimentieraufgaben hatten die Themen: Wie wirkt ein Magnet im Wasser und wie wirkt eine Uhrglasschale als Linse?
Hierbei haben am Nicolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) alle Schülerinnen und Schüler der IMP Klassen 8 bis 10 teilgenommen. In der Juniorstufe (Klasse 8) hat Tristan Lind eine Anerkennung gewonnen, in der Fortgeschrittenenstufe (ab Klasse 9) haben Judith Alze und Luana Gramlich sogar einen dritten Preis gewonnen.

Schulleiter Jochen Herkert und Dominik Diemer als Verantwortlicher der MINT-Fächer freuten sich über die ansprechenden Ergebnisse der jungen Forscher und die Zusendung der Urkunden.

Drucken E-Mail

Schöne Erfolge beim Landeswettbewerb Mathematik für das Mosbacher Gymnasium

Die beiden Mosbacher Schülerinnen Luana Gramlich und Judith Alze aus der 10.Klasse des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums (NKG) konnten beim 34.Landeswettbewerb Mathematik einen ersten und einen zweiten Preis gewinnen und konnten sich damit innerhalb des Landes Baden-Württemberg im Spitzenfeld platzieren. Schulleiter Jochen Herkert freute sich deshalb besonders, den beiden Erfolgreichen die offiziellen Urkunden aus dem Ministerium und die zugehörigen Buchpreise zu überreichen. Gerade in diesen besonderen Zeiten sei dies eine weitere schöne Auszeichnung und Bestätigung für das MINT-zertifizierte Gymnasium und zeigt, dass die verstärkte Förderung von Mädchen in den Naturwissenschaften am NKG Früchte trägt.

Drucken E-Mail

Känguru der Mathematik trotz Corona

plakat kaenguruAuch dieses Jahr fand der Kängurutag am Nicolaus-Kistner-Gymnasium statt, wenn auch aufgrund der Coronasituation das Ganze als Onlineveranstaltung durchgeführt werden musste. Der Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll und weltweit zu den größten Wettbewerben gehört.

Wir freuen uns auf die Ergebnisse der 144 Schülerinnen und Schüler.

Drucken E-Mail

Erfolg des Mosbacher Gymnasiums beim Informatik-Biberwettbewerb 2020 11Schülerinnen und Schüler unter den besten 2 Prozent in Deutschland

Schülerinnen und Schüler für Informatik begeistern, wie geht das? Die Antwort der Fachschaft Informatik des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums hierauf ist die Teilnahme von 113 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7,8,10 und der beiden Kursstufen am größten deutschen Onlinewettbewerb, dem Biberwettbewerb mit über 380.000 Teilnehmern, der u.a. von der Kultusministerkonferenz unter Vorsitz der Kultusministerin von Rheinland-Pfalz Frau Dr. Stefanie Hubig und der Gesellschaft für Informatik getragen wird.

Hierbei werden online am PC Aufgaben der Informatik von der Softwareentwicklung bis zum Logikrätsel bearbeitet, die Kombinationsgabe und Köpfchen erfordern. Die Ergebnisse des Mosbacher Gymnasiums sind dabei hervorragend. Schulleiter Oberstudiendirektor Jochen Herkert und der verantwortliche für den MINT-Bereich OStR Dominik Diemer freuten sich deshalb besonders, dass sie einer großen Schar von Schülerinnen und Schülern zu diesem Erfolg gratulieren konnten, der die kürzlich erhaltene Auszeichnung als MINT-Schule auf eindrucksvolle Weise bestätigt. Neben vielen Anerkennungen und 34 dritten Rängen haben Carlos Dieterle, Sophie Hasfeld, Leni Klotz, Theresa Schneider, Jenneke Stumpf, Kelly Knoll, Philip Gehrig, Luana Gramlich und Tobias Wolf jeweils einen zweiten Preis gewonnen und gehören somit zu den besten 6 Prozent aller Teilnehmer. Darüber hinaus stechen jedoch noch die Leistungen von Theresa Egner, Paula Klaffke, Noel Schulz, Johanna Link, Tristan Lind, Piet Zimmermann, Anna Klaffke, Amelie Wallrabe, Valerie Muss, Judith Alze und Jakob Klaffke hervor, die einen ersten Preis gewonnen haben und somit zu den besten zwei Prozent der 380.000 Teilnehmer zählen.

Drucken E-Mail

Studien- und Beruforientierung

Informationen zur Studien- und Schulberatung an Ihrer Schule finden Sie hier. informieren sie sich auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit