Titelbild breitband 2018

Gefördert wird hier fürs ganze Leben

Am Nicolaus-Kistner-Gymnasium Mosbach informierten sich die Förderer der Lions-Clubs über Inhalte und Erfolge von Lions-Quest

(F.Heuss)

Es ist zumindest für Nicht-Pädagogen auf den ersten Blick gar nicht so einfach erfassbar, auf was genau die Programmreihe „Lions-Quest“ (LQ) des Serviceclubs der „Lions“ zielt. Ursprünglich aus den USA stammend, kam das schulische Lernprogramm Ende der 90er-Jahre nach Deutschland. Dienen soll es der Förderung der „Lebenskompetenz“ von Schülerinnen und Schülern.

Durch Seminare zur Lehrerfortbildung geben die Lions das Konzept mit in den Unterricht integrierbaren Bausteinen der Sozial- und Persönlichkeitsentwicklung an die Schulen. Eine Zertifizierung erfolgt, wenn die Umsetzung nach bestimmten Maßstäben besonders gut gelingt. So erhielt das Nicolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) im Jahr 2009 als damals bundesweit erste Schule dieses Qualitätssiegel und wurde dieser Tage nun bei einer Feierstunde für weitere drei Jahre zertifiziert.

„Erwachsen werden“ heißt der Modulkomplex, den das NKG in der Sekundarstufe eins der zehn- bis 14-jährigen Schülerinnen und Schüler umsetzt. Sämtliche betroffenen Lehrkräfte nehmen an den Seminaren teil, deren Kosten finanziert werden von den sechs hiesigen Lions-Clubs Eberbach, Kleiner Odenwald, Mosbach, der neu gegründete Elz-Neckar, Buchen und Madonnenland.

„Es erfüllt uns mit großem Stolz und mit Freude“, stellte NKG-Schulleiter Jochen Herkert, selbst ein „Lion“, gleich eingangs heraus. Auf die „Lerninsel 1“ des Schulgebäudes konnte er zahlreiche regionale Repräsentanten des über 240 000 Mitglieder in Deutschland zählenden Serviceclubs willkommen heißen – unter ihnen auch District-Governor Cécile Heger, deren Kabinettsbeauftragte Gabi Rösch und Anke Cherdron sowie der Zonenleiter Dietmar Lambrecht und Gerhard Cherdron, der Organisator der Lions-Fortbildungen für die Lehrkräfte

Gekommen waren ferner Ralf Trabold als Schulleiter der benachbarten Ludwig-Erhard-Schule und Mitglied der Prüfungskommission sowie Eckhard Boer seitens der Stadt Mosbach als Schulträger. Der Verein der Freunde des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums war durch dessen Vorsitzenden Alexander Gerstlauer vertreten. „Einen der Väter des Erfolgs“ nannte Herkert den ebenfalls erschienenen ehemaligen stellvertretenden Schulleiter des NKG, Andreas Wurz.

„Schule hat so viele Möglichkeiten, aber es fehlen oft die finanziellen Mittel“, unterstrich Jochen Herkert. Eben deshalb sei der Einsatz von Institutionen wie den Lions so wichtig, wie Gerhard Cherdron als Verantwortlicher für die Lions-Quest-Seminare in seiner Rede verdeutlichte. Wie LQ in der Praxis aussehen kann, demonstrierten die fünften Klassen in einigen Beispielen. Sogenannte „Energizer“ in Form von einfachen, aber effektiven Bewegungsspielen mit koordinativem Denken kommen etwa dann zum Einsatz, wenn kollektive Ermüdung zu beobachten ist. Übungen zum freien Erzählen und aufmerksamen Zuhören sollen den Klassenverbund stärken.

Aus den Händen von District-Governor Cécile Heger sowie deren LQ-Beauftragter, Gabi Rösch und Gerhard und Anke Cherdron konnte Schulleiter Jochen Herkert die neue Plakette sowie die zugehörige Urkunde in Empfang nehmen.

Im Anschluss wurde zu einem gemütlichen Stehempfang übergeleitet. Stimmungsvoll musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde durch den Unterstufenchor „High Five“ unter der Leitung von Musiklehrerin Susanne Bender.

 

Drucken E-Mail

Studien- und Beruforientierung

Informationen zur Studien- und Schulberatung an Ihrer Schule finden Sie hier. informieren sie sich auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit

Kontakt

Kontaktdaten des NKG:

Jean-de-la-Fontaine 6-10

74821 Mosbach

Tel.: 06261 / 92800

Fax: 06261 / 928080

Email: sekretariat@nkg-mosbach.de

Mo-Do. 07.30 - 14.00Uhr

Fr. 07.30 - 12.00Uhr